Das Chuchichäschtli-Orakel

21. Juni 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Diese raffinierte kleine Webapplikation findet mit zehn Antworten unsererseits heraus, aus welchem Winkel wir kommen, vorausgesetzt wir sprechen einigermassen reinen Dialekt. Natürlich sind dialektologische Schlüsselworte gesetzt, aus denen wir die für uns zutreffende Variante auszuwählen haben, z.B. (für ‚nicht‘) nöd, nid, nüd, nit und 6 weitere Formen. Mich hat das Orakel nach Stallikon getan. Hut ab, das ist etwa zehn Kilometer entfernt vom Ort wo ich meine ersten sieben und die letzten 20 Jahre verbracht habe. Und natürlich wähle ich meine Route mit Bedacht durch das Reppischtal, wo hinter Sellenbüren ebendieses Stallikon kommt. Und was erhascht meine Kameralinse: ein Etablissement namens ‚wöschhuus‘ (Wäschehaus, wo früher die Kleider und Küchenwäsche von allen Haushalten des Dorfes und mancher Klatsch gewaschen wurden). Die Tafel an der Strasse behauptet, dass das wöschhuus ‚OPEN‘ sei.

s wöschhuus isch OPEN

Der ‚Country Park‘ (eine neue Überbauung) ein paar Häuser weiter bietet ‚Houses‘ (ab 1‘250‘000CHF), ‚Lodges‘ und ein ‚Village‘ an, whatever the hell that is. Und ‚Sidler’s Hofladen‘ hat nichts zu verschenken als einen verlassenen Apostroph. Ein paar Kilometer weiter wurde ein Milchhäuschen in einen Töffclub umgewandelt: ‚Harley-Davidson Motor Cycles‘ Fans treffen sich unter dem Pseudonym ‚Razorbacks‘, ihr Symbol eine langhaarige Wildsau.

Ein bisschen unschön, soviel Änglisch zu finden, wo ein ganz spezifisches Idiom wurzeln geschlagen haben sollte. Aber das Chuchichäschtli-Orakel hat trotzdem Recht. Ich bin ja (auch) Anglist, ich verstehe das alles, es hat mich richtig platziert in einer Englisch verpixelten Landschaft.

Aber der überflüssige Apostroph gibt mir Ideen. Es muss deren unzählige geben. Sie stehen sinnlos da und grämen sich. Ich werde sie alle einsammeln auf meiner Fahrt und versuchen, etwas Vernünftiges mit ihnen anzufangen.

Wie viele Apostrophe irren in Europa sinnlos rum?

Übrigens: Dies ist meine erste und letzte Verunglimpfung des Hangs, mit englischen Wörtern zu blenden. I promise.  Es ist ja nichts Neues, und meine Tiraden wären ebenso überflüssig wie jener ‘.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das Chuchichäschtli-Orakel auf 80languages.

Meta

%d Bloggern gefällt das: